Qi Gung – Atemübungen und Bewegungs-Meditation zur Entspannung

Qi Gung


Gesundheit ist nicht einfach die Abwesenheit von Krankheit. Ein Mensch der oft gereizt oder nervös ist, sich nicht konzentrieren oder richtig schlafen kann, der häufig niedergeschlagen und lustlos ist, kann nicht gesund sein. Hier kann Qi Gung helfen.


Qi Gung zur Erhaltung der Gesundheit
Qi Gung ist eine Sammelbezeichnung für eine Vielzahl von Übungen, die die Qualität des Qi durch Atmung, Bewegung und Imagination fördern.

Qi ist ein zentraler Begriff in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

Es steht dabei für die physiologische Aktivität des Organismus, also für Leben. Deshalb wird es heute vereinfacht als Lebensenergie übersetzt.



Chi Gung als Burn-out Prävention
Nach Vorstellung der TCM ist Qi eine Energie, die den gesamten Kosmos durchdringt. Qi fließt in jedem Baum, in jedem Fluss, in jedem Tier und in jedem Menschen. „Gung“ wird in der Regel mit Übung oder Arbeit übersetzt. In Verbindung mit Qi steht es für das Erlernen der Fähigkeit, das Qi konkret wahrzunehmen und zu nutzen. Qi Gung, dies wird aus der Übersetzung deutlich, hat also mit Übung zu tun, und nichts mit Mystik oder gar Wundern.

Qi Gong zum Stressabbau
Es ist eine besondere Methode, die nicht nur die Lebensenergie mehrt und verbessert, sondern auch Muskeln, Knochen und Sehnen kräftigt. Die Kombination von Bewegung, Atmung und geistiger Übung ermöglicht eine ganzheitliche Wirkung auf den gesamten Organismus.



Aufgrund der Kombination von stillem und bewegtem Qi Gung ist es sehr förderlich 
für die Stabilisierung der Gesundheit und des allgemeinen Wohlbefindens. Es fördert nicht nur die Gesundheit, sondern erhöht auch die Belastbarkeit gegenüber gesundheitsstörenden Einflüssen wie Stress oder Anstrengung.

Qi Gung Übung